Erich Kästner- ein deutscher Moralist

Erich Kästner läßt den Leser mit seinem Roman “Fabian” durch das Berlin der 20er/30er Jahre treiben. Seine Romanfigur versucht in dem Großstadtlabyrinth Ideale und Integrität zu bewahren. Doch die noch junge Demokratie der Weimarer Republik wird wie im Fiebertraum in ihren Grundfesten erschüttert.

Mitwirkende:

Harald Pfeiffer:  Schauspiel
Sassy Em:  Revuetanz
Hartmut Reyl:  Klavier

Wir benötigen Ihr Einverständnis, um fortzufahren. Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Sie sind damit einverstanden? Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen